Vielfahrer App

Vielfahrer-App

Vielfahrer App

„Ein wichtiger Grundsatz für mich war, sich zwar auch an den bestehenden Interaktionskonzepten von iOS zu orientieren, trotzdem nicht die üblichen UI-Elementen zu verwenden und die Interaktion auf den Content angepasst „neu“ zu erfinden.“
Vielfahrer-App
„So stand am Anfang der Konzeptphase die Idee, die über jahrzehnte entwickelten und grafisch höchst effizienten Übersichtspläne von U-Bahnetzen als Vorbild für die UI zu verwenden. Bald stellte sich heraus, dass der starke Ortsbezug von Karten für diese App, in der nur der eigene, beste, schnellste Weg interessiert, nicht zielführend ist. So fiel die Entscheidung auf eine egozentrische Visualisierung, bei der Zeit/Dauer der einzelnen Abschnitte als Kern der Darstellung verwendet werden.“ (Auszug aus Dokumentation)

Vielfahrer-App

Der Fokus auf den schnellen Wechsel zwischen Fahrtrouten und die besonders zurückhaltende Navigation innerhalb der App stellen eine klare Abtrennung zu den aktuell (2012) gängigen Navigationsapps dar. Eine weitere Besonderheit ist die erweiterte „Fußweg” Funktionalität, die sogar die verkürzte Gehzeit eines kleinen Sprints zur Anschlussbahn einbezieht.

Wahl des Zielortes aus FavoritenlisteÄndern des automatisch gesetzten Start-PunktesWahl aus den 3 schnellsten Optionen„Unterwegs-ansicht“ – Wegauswahl, Start und Zielort schnell über den linken Bereich erreichbarHilfreiche Funktionen für unterwegsAnkunftscreen

Interaktionsprojekt Bachelorstudium
Georg Simon Ohm Hochschule Nürnberg

Comments are closed.